Mitarbeiterlogin


  1. vergessen?

Crowd Logistics Planning – neue Wege in der Logistikplanung

    

admoVa Crowd Logistics Planning – neue Wege in der Logistikplanung

 

Mit dem von admoVa Consulting entwickelten Ansatz des Crowd Planning werden die Ansätze aus „Open Innovation“ und „Crowd-Sourcing“ sinnvoll in den Planungsprozess integriert und dadurch die Kreativität aller Projektbeteiligten für eine optimale Planung genutzt.

 

Open Innovation nutzt das Innovationspotenzial von Unternehmen und Personen, die außerhalb der eigenen Organisation stehen. Damit wird die Chance vergrößert, eine besonders innovative Lösung zu schaffen. Gleichzeitig wird durch Hinzunahme weiterer Experten die Geschwindigkeit und Qualität des Lösungsprozesses gestärkt.

 

Die Integration von Lieferanten, Logistik-Dienstleistern und weiteren Experten in den Lösungsprozess schafft ein kreatives Umfeld (Crowd), in dem die Beteiligten für den Kunden durch neue Ideen einen zusätzlichen Mehrwert schaffen.

 

admoVa Consulting hat in den vergangenen Jahren immer wieder die Erfahrung gemacht, dass der lineare Planungsprozess viele Möglichkeiten ungenutzt lässt. Die klassische Vorgehensweise einer stufenweisen Planung, die aufeinander aufbaut, bietet zu wenig Spielraum und dauert zu lang, um neue Ansätze weiter zu verfolgen.

 

Enge Anforderungsdefinitionen können verhindern, dass Lieferanten innovative Lösungen mit in den Gestaltungsprozess einfließen zu lassen. Die Interaktion zwischen Beratern, Kunden und Lieferanten ist bei dieser Vorgehensweise zu einseitig, um eine Vernetzung und einen Austausch der Ideen zu fördern. Potenzielle Lieferanten und Logistikdienstleister fürchten um ihren eigenen Wettbewerbsvorteil und sind nicht bereit, sich zu öffnen. Kunden wiederum scheuen sich, den Anbietern genügend Spielraum zu schaffen, um so ihre eigenen Risiken bei der Umsetzung möglichst zu minimieren.

 

In diesem klassischen Umfeld einer Planungs- und Ausschreibungsphase ist ein Crowd Planning Ansatz per Definition unmöglich, da die notwendige Offenheit und Flexibilität für Innovationen fehlen.

 

Tatsächlich führen gerade diese Randbedingungen oftmals dazu, dass genau das eintritt, was es zu vermeiden galt: Lieferanten und Logistikdienstleister bieten genau das an, was gefordert wird und bringen ihre Innovationskraft nicht ein. Damit verlieren sie u.U. potenziell eine Ausschreibung, bei der sie ansonsten mit ihren eigentlichen Stärken hätten überzeugen können.

 

Die Kunden wiederum bekommen durch diese Vorgehensweise zwar genau das angeboten, was gefordert wurde, leider aber nicht immer die beste Lösung. Somit erhält auch der Kunde ein suboptimales Ergebnis, obwohl er genau diese Situation vermeiden wollte.

 

Aus der Durchführung von Projekten mit vielen Beteiligten und interdisziplinärer Besetzung konnte admoVa lernen, dass unter bestimmten Randbedingungen neue Ideen gefördert wurden und dadurch ein großer Nutzen für das Projekt entstand. Die Umsetzung war nicht nur leichter, da die Ideen gemeinsam im Team entwickelt wurden (jeder hat seinen Anteil), sondern sie gelang auch schneller (jeder hat ein Gesamtverständnis der Lösung).

 

Auch die Qualität der Umsetzung und die Nachhaltigkeit der Implementierung für den Kunden wurde besser. Jeder im Projektteam wusste, worauf es ankam, und die einmal installierten Prozesse wurden sofort von allen gelebt.

 

 

Um in diesem Sinne den Innovationsprozess zu verstärken, müssen die richtigen Randbedingungen gesetzt werden:

 

  •  Offene Kommunikation mit dem Kunden in einer moderierten Umgebung
  •  Vertrauensvoller Umgang aller Beteiligten mit den in der Gruppe entwickelten Ideen
  •  Kundenvorgaben als „Leitplanken“, innerhalb derer die Lösung frei entwickelt werden kann

 

Um den Prozess des Crowd Planning in Gang zu bringen ist es sinnvoll, einen neutralen Moderator zu haben, der den Dialog fördert und die Kundenanforderungen den Anbietern verständlich macht. Dabei sollen keine strengen Vorgaben gemacht werden, sondern es wird ein Ziel formuliert, welches während des Entwicklungsprozesses als Orientierungspunkt dient.

 

Im Dialog mit Anbietern und Kunden entwickelt sich unter Moderation des Beraters die Lösung weiter, bis sie den Anforderungen in funktionaler und wirtschaftlicher Sicht genügt.

 

Lösungsansätze der Anbieter werden in die Perspektive des Kunden „übersetzt“, so dass der Nutzen und das Gesamtkonzept vor dem Hintergrund seines Geschäftsmodells bewertet werden kann. Umgekehrt werden Kundenanforderungen aus Sicht der betrieblichen und strategischen Randbedingungen formuliert, so dass die Anbieter ein genaues Bild bekommen, welche Lösung zielführend ist. So wird sichergestellt, dass der Kunde auch in ein für ihn umsetzbares und abgesichertes Projekt investiert.

 

Die Lösungsansätze können in einem 3D Modell visualisiert, allen Beteiligten zur Verfügung gestellt und bei Eignung adaptiert werden. So können alternative Lösungen erlebbar und zielführende Ideen konsequent weiterentwickelt werden.

 

In Summe entsteht ein Nutzen sowohl für die Anbieter als auch die Kunden, denn die vorskizzierte Lösung wird durch die Zusammenarbeit von Anbietern und Kunden optimiert. Kunden bekommen eine wirtschaftlichere und besser an die Anforderungen angepasste Lösung, Anbieter können passgenau ihre Kompetenzen einbringen und so erfolgreicher anbieten.

 

Falls das Thema „Crowd Planning“ bei Ihnen Interesse geweckt haben sollte, freuen wir uns über Ihre Anfrage. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Aufgabenstellung mit unseren Erfahrungen und unserer Expertise.

 

 

    

Sie sind neugierig?

Kontaktieren Sie uns bei Fragen.

Ihr Ansprechpartner bei admoVa: Dr. Thorsten Böcker

E-Mail: Thorsten.Boecker@admova.com

Mobil:  +49 172 6512500 

    

Impressum

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. admoVa übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung von admoVa wieder.

 

Die hier veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers.

 

Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

 

Dieser Artikel enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber.

 

Weitere Angaben zum Impressum finden sie unter www.admova.com

Partner

News

S4/Hana Migration
Experten Interview mit Martin Hummel - Hella GmbH & Co. KGaA

Lesen Sie mehr

News

admoVa - erhält Auszeichnung "Focus Money 2021"

Erfahren Sie mehr ...