Kundenlogin


  1. vergessen?

Es muss nicht immer China sein − wie Weinmann seine Dreherei auslagerte

Beim Thema Outsourcing sind viele Unternehmen vorsichtig geworden. Sie haben erkannt, dass sich ganze Betriebsteile oder -prozesse nicht einfach so eben mal auslagern lassen, sondern dass Outsourcing-Projekte oftmals viel mehr Zeit und Kosten erfordern, als man vorher geplant hat. Und mit einer Auslagerung ist auch immer der Verlust von Wissen verbunden, das dann nur schwer wieder zurückzuholen ist. Doch es gibt auch Erfolgsbeispiele, die zeigen, dass alle von einer Verlagerung profitieren können: das Unternehmen, die betroffenen Mitarbeiter und der externe Dienstleister. Wie so etwas mit Hilfe der admoVa funktioniert, zeigt der spannende Beitrag in Dow Jones - Einkäufer im Markt, Donnerstag, 15. April 2010 l Nr. 8.

 

siehe hierzu auch: http://www.weinmann.de