Kundenlogin


  1. vergessen?

admoVa nutzt Prozessmanagement zur nachhaltigen Einführung optimierter Supply Chain Prozesse bei Werner und Mertz

admoVa Consulting GmbH Bad Camberg unterstützt die Firma Werner und Mertz GmbH beim Aufbau eines professionellen Prozessmanagements.

 

Das Unternehmen Werner & Mertz GmbH

Die Pflege aller guten Dinge ist das Credo von Werner & Mertz – und das seit über 140 Jahren!  Mit starken Marken wie Erdal, Frosch, Tana, Emsal und Tarax nimmt das Mainzer Unternehmen führende Positionen in Wasch-, Putz- und Reinigungsmärkten in Deutschland und Europa ein.

 

Mehr zum Unternehmen Werner & Mertz: siehe http://www.werner-mertz.de

 

Das Projekt: SCOPE - Supply Chain Optimierung Europa

Projektziel von Werner & Mertz ist es, die Liefer- und Wertschöpfungskette für seine nachhaltigen und innovativen Pflege und Reinigungsprodukte noch besser auszurichten. Das definierte Ziel soll durch eine ganzheitliche Optimierung aller Supply Chain Unternehmensprozesse, von der Beschaffung bis hin zur Distribution, erreichte werden. Prozessmanagement stellt im Projekt SCOPE daher einen wichtigen Teil des Gesamtprojekts SCOPE dar. Um die mit Hilfe von admoVa Consulting optimierten Prozesse zur Planung und Steuerung der internen Supply Chain  zu verankern müssen diese so dokumentiert werden, dass das Wissen einzelner Know-How-Träger in der Organisation optimal allen Mitarbeiter zugänglich ist. Das Themenfeld von SCOPE ist dabei sehr breit gefächert. Neben der Optimierung der Supply Chain Prozesse, der Einführung hierzu notwendiger Lieferservicekennzahlen und der Durchführung entsprechender Organisationsveränderungen werden auch die Planungs- und –steuerungsprozesse in der Produktion (Herstellung und Abfüllung) bis hin zur Stammdatenpflege neu geordnet. 

 

„Zur Etablierung eines nachhaltigen Projekterfolges haben wir im Hause Werner und Mertz daher bereits sehr früh zusammen mit admoVa für die Einführung eines Business Process Management Tools entschieden“, so Thomas Franke Projektleiter von SCOPE und Leiter des Bereichs Corporate Supply Chain Management. So können die in der Prozesslandschaft abgebildeten Geschäftsprozesse und die dort hinterlegten Unterlagen - bereits während des Projektes - zu Entwicklungs- und Schulungszwecken verwendet werden.

  

Wie auch in den vorhergehenden Projektphasen soll die Umsetzung der SC Strategie weitgehend durch die Mitarbeiter der Werner und Mertz begleitet werden. „Die Abbildung der Supply Chain Prozesse erfolgte daher in enger Zusammenarbeit mit den „Prozessownern“, d.h. den Prozessverantwortlichen aus den Fachabteilungen. „Der Einsatz des professionellen BPM-Tools ermöglicht<s>e</s> uns die Veröffentlichung der Prozesslandschaft über ein Internetportal, das jedem Mitarbeiter zu jeder Zeit den Zugriff ermöglicht. Über eine Suchfunktion werden innerhalb kürzester Zeit Informationen zu einzelnen Prozessen zentral bereitgestellt. Auch der Aufwand für die Pflege der Prozesslandschaft konnte dank des Werkzeug für Werner und Mertz deutlich reduziert werden“, so Christian Pötz (Verantwortlich für die Prozessdokumentation im Projekt SCOPE bei admoVa). Eine Ausweitung des Einsatzes des Tools auf weitere Unternehmensbereiche der Werner und Mertz ist aktuell in der Diskussion.

  

SCOPE steht für Supply Chain Optimierung Europa. SCOPE hat damit das Ziel die Material- und Informationsflüsse im Unternehmen marktgerecht und zukunftsorientiert zu gestalten.